Gesichtsdiagnostik
Darm/Magen

 
Der Darm soll den Nahrungsbrei weiterbefördern – vom Magen bis zum After. Auf diesem langen Weg wird die Nahrung verdaut, also zur Resorption aufbereitet. Nach und nach gelangen so alle wertvollen Inhaltsstoffe durch die Darmwand ins Blut. Es ist daher sehr wichtig, dass die Geschwindigkeit der Nahrungsbeförderung nicht zu schnell (Durchfall / Diarrhoe) und auch nicht zu langsam (Verstopfung / Obstipation) abläuft. Denn beide Abweichungen verursachen Störungen in der Resorption (Aufnahme) der Nahrungsbestandteile ins Blut. Daher sind diese Störungen oft Ursachen von Mangelerscheinungen. Ursachen von Verstopfung und Durchfall finden wir in Organschwächen von Leber, Pankreas, Nervensystem, Immunsystem.

Der Darm beherbergt auch zahlreiche Darmbakterien, die für Darmmotorik und Immunsystem wichtig sind. Ein gesunder Darm ist sehr wohl in der Lage, sein Darmbakterienmilieu in Balance zu halten.


Zeichen im Gesicht (Selbstdiagnose)
 

Couperose - Erweiterte und geplatzte Äderchen im Wangenbereich, Nase, Kinn, Schläfen
Verfärbung: Wangen dauernd gerötet, flächig oder fleckig, kann sich ausbreiten auf Stirn, Nase und Kinn
Verfärbung: Gesichtsblässe - Übergang von wächsern blass, käsig bis kreidebleich
Gesichtshaut fettig glänzend
Hautgrieß
Verfärbung: bläulich/lila/rötlich im Feld unterhalb Auge Nasennähe oder rund ums Auge
Verfärbung: düster dunkel im Feld unterhalb Auge Nasennähe oder rund ums Auge