Wohlbefinden ist
Wohlfühlen




Wer sich wohl befindet, muss auch immer eine körperliche, realistische Wahrnehmung von etwas Angenehmem machen, er hat eine angenehme, lustvolle Empfindung. Es ist eine Sinneswahrnehmung. Was passiert in unserem Körper, wenn wir uns darin wohlfühlen? Was ist eigentlich die Basis von körperlichem, geistigem und emotionalem Wohlbefinden?

Jeder lebendige Mensch ist mit einem gewissen Quantum an Lebensenergie geboren. Diese Lebensenergie ist an eine gesunde Organfunktion gebunden. Sind die Organe gesund und damit auch die Organfunktionen, dann sind auch alle Körperzellen gesund und die Lebensenergie kann sich im Körper frei bewegen. Genau diese Bewegung der Kraft versetzt unsere Zellen und unsere Gewebe in eine Vibration, die auch spürbar ist. Die Wahrnehmung dieser Vibration ist für den Menschen eine angenehme Empfindung – er fühlt sich wohl. Stellen Sie sich einen Säugling vor, der lustig dahinbrabbelnd seine Hände, seine Füße und den Körper bewegt und dabei lächelt und jauchzt. Er nimmt diese angenehme Strömung wahr und braucht nichts als sich selbst und seinen gesunden Körper, um sich mächtig wohl zu fühlen.

Neben diesem Wohlfühleffekt ist dies auch die Voraussetzung für das Energie-Haben. Wenn der Körper auf diese Art in Bewegung ist, dann ist er sozusagen am universellen Energiespeicher angeschlossen und lädt in Ruhephasen automatisch seine Nerven- und Energiespeicher auf – Energie steht ausreichend zur Verfügung!